Unterstütze die SG
SPORTFREUND - Durst löschen - Sponsor sein!

Webdesign und
Website Sponsor
Webdesign und Suchmaschinenoptimierung in Bremen, Achim, Verden und Umgebung

Hauptsponsoren









SG Achim / Baden - I. Herren
3. Liga Nord - Saison 2014/15

Das Ergebnis aus dem letzten Spiel

SG Achim/Baden - Wilhelmshavener HV   25 : 32

Das nächste Spiel

29.11.2014 - 19:00
TS Großburgwedel - SG Achim/Baden



28.11.2014

Tomasz Malmon: „Wir sind auf alles vorbereitet“

Achimer Kreisblatt (kc): Premiere für Handball-Drittligist SG Achim/Baden: Samstagabend gastiert das Team von Trainer Tomasz Malmon beim Tabellenletzten TS Großburgwedel (19 Uhr) und geht damit nominell erstmals in dieser Saison als Favorit in eine Partie. Doch genau davon will Tomasz Malmon nichts wissen. „Gerade in den vergangenen Spielen war bei Großburgwedel ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen. In Flensburg stand die Mannschaft ganz dicht vor einer großen Überraschung. Daher erwartet uns dort erneut ein hartes Stück Arbeit“, rechnet der SG-Coach mit hoch motivierten Gastgebern. [ mehr ]


24.11.2014

25:32 gegen den Wilhelmshavener HV - Sechs entscheidende Minuten

Weser Kurier (Jürgen Prütt): Die Drittliga-Handballer der SG Achim/Baden bleiben zu Hause weiterhin ohne Sieg. Zugute halten muss man der Sieben von Trainer Tomasz Malmon allerdings, dass die jüngste Heimniederlage gegen den Tabellenführer Wilhelmshavener HV hingenommen werden musste – 25:32 (12:14). Im ersten Durchgang hielten die Achimer gegen den Primus sogar mit und verlangten dem Favoriten alles ab. Eine Halbzeit lang war es eine packende Begegnung, die sich die SG Achim/Baden und Spitzenreiter Wilhelmshavener HV in der 3. Liga lieferten. Am Ende ging die Partie mit 32:25 (14:12) dann noch recht deutlich an den weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer von der Nordsee. „Wir haben den Anfang der zweiten Halbzeit verschlafen“, merkte Achims Trainer Tomasz Malmon in seinem Fazit an. Da die HSG Varel-Friesland ihr Heimspiel gegen den SV Beckdorf gewonnen hat, ist der Aufsteiger aus dem Kreis Verden im Klassement nun wieder auf einen Abstiegsrang abgerutscht. [ mehr ]


21.11.2014

Tobias Freese: Kaltstart gegen heißen Titelfavoriten

Achimer Kreisblatt (vde): Das wäre ja mal ein Ding – ausgerechnet gegen den souveränen Spitzenreiter den ersten Heimsieg zu landen: Handball-Drittligist SG Achim/Baden trifft Sonnabend (19 Uhr, Gymnasiumhalle) auf den Wilhelmshavener HV. „Alles andere als ein Geschenk. Das ist eine Super-Truppe, eine riesengroße Herausforderung“, blickt Tomasz Malmon gebannt voraus. Klein beigeben kommt für den Aufsteiger jedoch nicht infrage. Für den Coach aus gutem Grund: „Wir brauchen jeden Punkt für den Klassenerhalt. Da ist es egal, wer als Kontrahent kommt, wir können uns keine Gedanken über dessen Tabellenplatz machen.“ [ mehr ]


18.11.2014

Jan Mühlbrandt über seine Entwicklung in der 3. Liga

Weser Kurier (Florian Cordes): Sein Auftakt in seine zweite Saison bei der SG Achim/Baden war durchwachsen, doch mittlerweile findet er sich in der 3. Liga immer besser zurecht: Jan Mühlbrandt. Der Handballer hatte am Sonnabend mit sieben Toren großen Anteil am Auswärtssieg gegen den THW Kiel II. Mit Florian Cordes unterhielt sich der Rückraumlinke über seine eigene Entwicklung und die Verpflichtung zweier alter Weggefährten. [ mehr ]


17.11.2014

25:23-Erfolg beim THW Kiel II - Mehr gewonnen als zwei Punkte

Weser Kurier (Julia Basic): Die Erleichterung war Trainer Tomasz Malmon nach dem Abpfiff deutlich anzuhören. Die Vorbereitung auf das Spiel gegen den THW Kiel II war für den Handball-Drittligisten SG Achim/Baden wegen vieler fehlender Spieler nicht optimal verlaufen, dennoch musste gegen die Bundesliga-Reserve aus Schleswig-Holstein unbedingt ein Sieg her, um den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle zu halten. Das ist dem Team von Malmon am Sonnabend aber gelungen. Wie bereits im KURIER am SONNTAG berichtet, setzte sich die Sieben aus dem Landkreis Verden mit 25:23 (12:11) durch. „Hut ab vor meiner Mannschaft, das war wirklich eine gute Vorstellung. Trotz der großen Sorgen und Verletzungen im Vorfeld haben alle zusammengehalten“, sagte Malmon. Der Schlüssel sei die gute Abwehrleistung gewesen, so Malmon weiter. [ mehr ]


15.11.2014

Mit Katz und Kollegen

Weser Kurier (Malte Bürger): Eine wirklich optimale Vorbereitung war kaum möglich. Tobias Freese (in Kanada), Kevin Podien (unter der Woche in London) und Patrick Denker (krank) – allesamt standen sie der SG Achim/Baden im Training nicht zur Verfügung. Dabei steht ausgerechnet jetzt eine ungeheuer wichtige Partie gegen den THW Kiel II an. „Das ist für uns ein Endspiel“, betont auch SG-Trainer Tomasz Malmon mit Blick auf die Tabellensituation. „Wir müssen dort eine richtig gute Abwehr spielen und dürfen uns zudem im Angriff nicht wieder so viele technische Fehler erlauben, denn sonst kontert Kiel richtig schnell.“ [ mehr ]


14.11.2014

Routinier Cord Katz feiert in Kiel sein Comeback

Achimer Kreisblatt (kc): Tomasz Malmon ist aktuell nicht zu beneiden. Erneut musste der Coach des Handball-Drittligisten SG Achim/Baden unter der Woche im Training gleich auf mehrere Spieler verzichten. „Das sind natürlich alles andere als gute Voraussetzungen“, war Malmon der Frust über die personelle Situation vor der Partie beim THW Kiel II (Sonnabend, 17 Uhr) deutlich anzuhören. Noch nicht einmal in dieser Saison konnte der SG-Trainer auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. „Es ist einfach zu viel, was da bei uns bislang gelaufen ist. Somit mussten wir auch ganz dringend reagieren“, verweist Malmon auf intensive Gespräche mit Team-Manager Cord Katz. [ mehr ]


10.11.2014

26:32 gegen den Stralsunder HV - Fehler verhindern ersten Heimsieg

Weser Kurier (Jürgen Prütt): Die SG Achim/Baden wartet in der 3. Liga weiter auf den ersten Heimsieg. Gegen den Stralsunder HV war dieser trotz der am Ende recht deutlichen 26:32 (10:14)-Niederlage durchaus möglich für die Handballer aus dem Kreis Verden. Letztlich hatte die SG sich die sechste Saisonniederlage selbst zuzuschreiben – die Fehlerquote war einfach zu hoch beim Team von Trainer Tomasz Malmon. „Wir haben viel zu viele Gastgeschenke verteilt“, stellte Achims Coach in seinem Resümee fest. Einige dieser Präsente gab es nach einer Dreiviertelstunde für die durch den Sieg auf Tabellenrang vier vorgerückten Gäste von der Ostsee. Unter dem Jubel der rund 250 Fans hatte Ole Harms zu diesem Zeitpunkt vom Kreis das 19:19 für die SG Achim/Baden markiert. Die Partie schien sich in dieser Phase nach dem Geschmack der SG-Anhänger zu entwickeln. [ mehr ]


07.11.2014

Vom Nationalteam zurück – aber Xhafolli plagt Fieber

Achimer Kreisblatt (bjl): Nach zwei Niederlagen und zwei Unentschieden will Handball-Drittligist SG Achim/Baden am Sonnabend im fünften Anlauf gegen den Tabellenfünften Stralsunder HV den ersehnten ersten Heimsieg feiern (Anwurf 19 Uhr, Gymnasiumhalle). „In der ausgeglichenen Liga kommt vor allem den Partien vor heimischer Kulisse eine entscheidende Bedeutung zu“, wie Trainer Tomasz Malmon anmerkt. Er weiß aber, dass der momentan erklommene erste Nichtabstiegsplatz kein Ruhekissen ist. „Wir wollen die offensiv starken Stralsunder unbedingt ärgern, Dafür muss aber jeder viel Gas geben“, erwartet der polnische Ex-Nationalspieler ein hartes Stück Arbeit. So wird Kosovo-Nationalspieler „Gaddi“ Xhafolli wohl mit jeder Menge Rückenwind von den Spielen seiner Auswahl zur SG zurückkehren, obwohl es gegen Rumänien eine derbe Klatsche setzte. „Beim Mittwoch-Training hat er aber genau wie Niclas Schanthöfer mit Fieber gefehlt“, berichtet Malmon. [ mehr ]


27.10.2014

26:26 gegen den Oranienburger HC – Malmon hin und her gerissen

Achimer Kreisblatt (Kai Caspers): Es bleibt dabei: Die SG Achim/Baden kann in eigener Halle nicht gewinnen. Doch was die restlos begeisterten Fans des Handball-Drittligisten beim packenden 26:26 (13:15) gegen den Oranienburger HC geboten bekamen – es erinnerte ganz stark an alte Zeiten. Aber nicht nur das. Es hat auch gezeigt, dass die SG nun auch endgültig in der Liga angekommen ist. Während seine Spieler nach der überaus dramatischen Schlussphase völlig ausgelassen über das Parkett tanzten, stellte sich die Gefühlslage bei SG-Trainer Tomasz Malmon etwas anders dar. „Natürlich müssen wir am Ende froh über den einen Punkt sein. Doch ich bin der Meinung, dass es auch zwei hätten sein können. Denn die Gelegenheiten für den ersten Heimsieg waren auf jeden Fall da“, erinnerte „Tomek“ an diverse vergebene Hochkaräter sowie drei nicht genutzte Siebenmeter: „Das ist derzeit unsere Achillesferse. Kämpferisch war es hingegen eine starke Vorstellung. Daher kann ich mich auch nur bei unserem Publikum für die tolle Unterstützung bedanken.“ [ mehr ]

Newsarchiv - alle weiteren Nachrichten


Die SG Achim / Baden bedankt sich bei allen Sponsoren